Archiv der Kategorie: Hardware

Kurztipp: Systemzeit von HP 2810 Switches einstellen

Wozu muss der Switch wissen, wie spät es ist? Eigentlich muss er das nicht. Er wird auch ohne genaue Zeit seinen Dienst klaglos verrichten. Zudem wird die Zeit nicht einmal an prominenter Stelle angezeigt, somit ist die Einstellung doch vernachlässigbar. Naja – fast. An einer Stelle spielt die genaue Zeit durchaus eine Rolle, und zwar bei Betrachtung der Logs.
Weiterlesen bei Kurztipp: Systemzeit von HP 2810 Switches einstellen »

Tags:

Bündeln zweier HP 2810 Switches per LACP

Das heimische Netzwerk wächst unweigerlich, nachdem ein 24-Port-Switch für alle Netzwerksteckdosen, Server und deren Ports nicht mehr ausreichte, musste ein weiterer bzw. neuer her. Wobei „neu“ relativ ist, denn auf dem Gebrauchtmarkt finden sich Geräte, die sich durchaus als Schnäppchen bezeichnen lassen. Zwar haben diese u.U. bereits ein paar Jahre Betrieb hinter sich, aber das vornehmlich in relativ staubarmen Rechenzentren unter guter Klimatisierung. Davon abgesehen sind die einzigen beweglichen Teile die Lüfter, die sich ggf. leicht austauschen lassen.
Weiterlesen bei Bündeln zweier HP 2810 Switches per LACP »

Tags:

Allererste Gehversuche mit dem ESP8266- / NodeMCU-Modul

Ein wenig Abwechslung kann ja manchmal nicht schaden, eigentlich wollte ich hier eher über die nächste Version des WordPress-Themes und dessen Neuerungen schreiben, aber ein Feature hält mich nun doch länger auf als erwartet. Am vergangenen Wochenende fand die diesjährige FrOSCon (Free and Open Source Conference) statt – trotz der örtlichen Nähe war ich zwar nicht vor Ort, aber glücklicherweise wurden die Vorträge aufgezeichnet und sind online verfügbar, u.a. auch im YouTube-Channel der FrOSCon. Wie üblich sind einfach zu viele Themen interessant, aber eine der ersten Aufzeichnungen, die ich mir angesehen habe, war „Wi-Fi mit Lua“ – NodeMCU für ESP8266-Module von Uwe Berger. 
Weiterlesen bei Allererste Gehversuche mit dem ESP8266- / NodeMCU-Modul »

Tags:

Raspberry Pi 3 Kurztipps – WLAN Sleep-Mode verhindern

Da ist er nun, der neue Raspberry Pi 3 – endlich mit integriertem WLAN, Bluetooth, und ein wenig mehr „Wumms“ hat er auch, laut Benchmarks ca. 60 Prozent schneller als der Raspberry Pi 2. Schnell geliefert war er ebenfalls, also flugs ausprobiert, dank der neuen Raspbian-Version war die Installation wie gewohnt kein Problem. 
Weiterlesen bei Raspberry Pi 3 Kurztipps – WLAN Sleep-Mode verhindern »

Tags:
Kategorien:

RaspiDashboard – Darstellung von Eventdaten

Vor einigen Wochen beschrieb ich einen Weg, Event-Daten eines Bewegungsmelders in einer InfluxDB-Datenbank zu speichern. Nun ist die reine Speicherung nur eine Seite der Medaille, und der nächste logische Schritt ist die Auswertung bzw. Darstellung der gesammelten Daten.

Zwar gibt es z.B. mit Grafana eine hervorragende Software zur Darstellung von Metriken und Aufbau von Dashboards, aber die reine Nutzung einer derartigen Lösung wäre ja nur der halbe Spaß. Und da ich schon länger einen Blick in D3-basierte Grafiken werfen wollte, habe ich mich für den Bau einer eigenen Lösung entschieden.
Weiterlesen bei RaspiDashboard – Darstellung von Eventdaten »

Tags:

Media-Center mit Raspberry Pi und OpenELEC

Eigentlich wollte ich in dieser Woche die Fortsetzung der Reihe über InfluxDB auf dem Raspberry Pi schreiben, momentan fehlt noch der Beitrag über die Auswertung und Darstellung der gesammelten Daten des Bewegungsmelders. Nur leider fiel nach ungefähr 10 Jahren mein iMac G5 aus, dessen Hauptbeschäftigung inzwischen der Betrieb als Fernseher bzw. „PVR“, (Personal Video Recorder, Festplattenrekorder) mittels EyeTV war. Zwar konnte ich die Daten noch sichern, die meisten Filme waren auch bereits auf dem NAS, aber dennoch bedauerlich.
Weiterlesen bei Media-Center mit Raspberry Pi und OpenELEC »

Tags:
Kategorien:

PIR-Sensor-Daten sammeln mit InfluxDB auf dem Raspberry Pi

Nachdem InfluxDB nun auf dem Raspberry Pi läuft, soll die Datenbank auch einige Daten sammeln dürfen. Eine sehr einfache Möglichkeit bietet ein PIR-Sensor (engl. passive infrared), oder auch Bewegungsmelder. Derartige Sensoren sind für wenig Geld erhältlich und können direkt ohne komplizierte Schaltung an die GPIO-Ports des Raspberry Pi angeschlossen werden.
Weiterlesen bei PIR-Sensor-Daten sammeln mit InfluxDB auf dem Raspberry Pi »

Tags: